Die Sechziger Jahre: Literatur und Film

WS 2003/04: Hauptseminar (Blockseminar) an der TU Darmstadt

Stagnation und Revolte, Lust an der Provokation und Suche nach neuen ästhetischen Ausdrucksformen bestimmen die Atmosphäre der sechziger Jahre. Die Kunst öffnet sich zum Alltag, im Film wird mit Nouvelle Vague und Autorenfilmen das Erzählkino verabschiedet. Das Leben in der materiell prosperierenden, wiewohl ermatteten Nachkriegsgesellschaft wird von Tagträumen und visuellen Phantasien beflügelt: Autoren wie Filmemacher erfinden eindrucksvolle Gesten des Ausbruchs, die durch intellektuelle Irritation ästhetisches Vergnügen bereiten. Ein ambivalenter Realismus, der das beschreibt, was "das Straßenbild" zunächst nicht zeigt, wie es bei Uwe Johnson heißt, verbindet Oberfläche und Analyse, Witz und die Lust an der Vermischung von dokumentarischem Material mit erfundenen Geschichten. Das Seminar wird an Beispielen aus Film und Literatur neue Sehweisen aufzeigen, die prägend für die Kultur der zweite Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts geworden sind.

Filme

  • Godard: Außer Atem ( A bout de souffle) (1959)
  • Alexander Kluge: Abschied von Gestern (1966)

Literatur

  • Uwe Johnson: Das dritte Buch über Achim. Ffm 1961;
  • Wolfgang Hildesheimer: Tynset. Ffm 1965; Ffm 1966;
  • Peter Handke: Publikumsbeschimpfung In: Stücke 1, Ffm 1972

Essays

  • Christian Enzensberger: Größerer Versuch über den Schmutz, München 1968

Bitte besorgen Sie sich U. Johnson: "Das dritte Buch über Achim", lesen Sie den Roman und bringen sie ihn zur ersten Veranstaltung mit. Für die dritte Veranstaltung bitte Hildesheimers "Tynset" besorgen und lesen.

Anmeldung im Sekretariat.

Vorschläge für Hausarbeiten und Referate

  • Die Aufarbeitung der Vergangenheit (U. Johnson)
  • Gesten und Gebärden: Der Part der Schauspielerin (U. Johnson)
  • Das Bild der Medien: Presse, Fotografie, Film (U. Johnson)
  • Karschs Buch über Achim: Schwierigkeiten der Konzeption und Durchführung, der Weg des Manuskripts (U. Johnson)
  • "Ich sehe ja immer nur das Straßenbild" Die Ordnung des Visuellen (Architektur, Aufmärsche, Unterschiede und Vergleiche) vs. die Welt der Erinnerung (U. Johnson)
  • Möglichkeiten des Erzählens: Erzählstruktur, Realitätsebenen, Konstruktion, Sprachwelten (U. Johnson)
  • Die Präsenz der Vergangenheit (Hildesheimer)
  • Ordnungsnetze: Perfektion und Absurdität (Hildesheimer)
  • Die Dynamik des Raums: Bewegung und Stagnation, Standorte, Durchgangsorte, Grenzen (Hildesheimer)
  • Experimentelle Aktionen zwischen Provokation und Resignation (z.B. Celestina, Bekehrer, Hähne von Attika, Tynset-Pan, Telefonaktion) (Hildesheimer)
  • Das Haus: Einrichtung, Gegenstände, Bewohner, Geschichten (Hildesheimer)
  • Provokation und Kalkül (Handke: Publikumsbeschimpfung)

Literaturliste

Primärliteratur

  • Uwe Johnson (1961): Das dritte Buch über Achim. Ffm 1961
  • Wolfgang Hildesheimer (1966): Tynset. Ffm 1991
  • Peter Handke (1966): Publikumsbeschimpfung. In: Stücke 1, Ffm 1975, S.13-47
  • Christian Enzensberger (1968): Größerer Versuch über den Schmutz. Ffm, Berlin, Wien 1980

zu Uwe Johnson

  • Jürg Burkhard: Uwe Johnsons Bild der DDR-Gesellschaft. "Das dritte Buch über Achim". Romaninterpretation. Bonn 1988
  • Holger Helbig: Beschreibung einer Beschreibung. Untersuchungen zu Uwe Johnsons Roman "Das dritte Buch über Achim". Göttingen 1996
  • Hofmann, Michael: Uwe Johnson. Stuttgart 2001
  • Mecklenburg, Norbert: Die Erzählkunst Uwe Johnsons. Jahrestage und andere Prosa. Ffm 1997
  • Karl Pestalozzi: Achim alias Täve Schur. Uwe Johnsons zweiter Roman und seine Vorlage. In: Uwe Johnson. Hrsg. v. Rainer Gerlach und Matthias Richter. Ffm 1984

zu Wolfgang Hildesheimer

  • Jehle, Volker (Hg.): Wolfgang Hildesheimer. Ffm 1989
  • Jehle, Volker: Wolfgang Hildesheimer: Werkgeschichte. Ffm 1990
  • Rodewald, Dierck (Hg.): Über Wolfgang Hildesheimer. Ffm 197?
  • Christine Chiedo Rama: Das Weite suchen. Unterwegs in Wolfgang Hildesheimers Prosa. Würzburg 2003

zu Peter Handke

  • Terhorst, Christl: Peter Handke. Die Entstehung literarischen Ruhms: die Bedeutung der literarischen Tageskritik für die Rezeption des frühen Handke. Ffm 1990
  • Reese, Oliver: Peter Handke. Publikumsbeschimpfung. München 1969

zu den Filmen

  • Freybourg, Anne Marie: Film und Autor. Eine Analyse des Autorenkinos von Jean-Luc Godard und Rainer Werner Fassbinder. Hamburg 1993
  • Lewandowski, Rainer: Die Filme von Alexander Kluge. Hildesheim, New York 1980

zeitgenössische Essaysammlungen zur Literatur der Sechziger Jahre

  • Peter Demetz: Die süße Anarchie. Deutsche Literatur seit 1945. Eine kritische Einführung. Aus dem Amerikanischen von Beate Paulus. Berlin, Frankfurt, Wien 1970
  • Matthaei, Renate: Gerenzverschiebung. Köln, Berlin 1970
  • Paulsen, Wolfgang (Hg.): Revolte und Experiment. Die Literatur der sechziger Jahre in Ost und West. Fünftes Amherster Kolloquium zur modernen deutschen Literatur. Heidelberg 1972
  • Dieter Wellershoff: Literatur und Veränderung. Köln, Berlin 1969
  • Heinrich Vormweg: Die Wörter und die Welt. Über neue Literatur. Neuwied und Berlin 1968
  • Hans Magnus Enzensberger: Gemeinplätze, die neueste Literatur betreffend. In: Kursbuch 68, S.168-197
  • Karl Markus Michel: Ein Kranz für die Literatur. Fünf Variationen über eine These In Kursbuch 68, S.169-186

Überblicksdarstellungen

  • Briegleb, Klaus: Gegenwartsliteratur seit 1968. München 1992
  • Fischer, Ludwig: Literatur in der Bundesrepublik bis 1967. München 1986
  • Protest! Literatur um 1968. Eine Ausstellung des Deutschen Literaturarchivs. Hrsg. v. Ulrich Ott und Friedrich Pfäfflin. Marbach am Neckar 2000
  • Faulstich, Werner (Hg.): Die Kultur der sechziger Jahre. München 2003
  • Rupp, Hans Karl: Politische Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. München, Wien 2000
  • Görtemaker, Manfred: Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Von der Gründung bis zur Gegenwart. München 1999

Seminarplan

28.11.2003

Überblick und Einführung

Literarische Tendenzen und Kulturgeschichte, Themen der sechziger Jahre: Sprache und Sprachspiele, Biografien im Umbruch, Kritik der Wohlstandgesellschaft, Erinnerung und Geschichte, Revolte;

Textanalyse

Überlegungen zur "Grenze" und zum "Lebenslauf": Das geteilte Deutschland im Blickfeld der Sprache, Die Bedingungen der Beschreibung: sprachliche Präzision, filmisches Schreiben, Medien und Wahrheit;

  • Uwe Johnson: Das dritte Buch über Achim

12.12.2003

Filmanalyse

  • Film: Alexander Kluge: Abschied von gestern

Textanalyse

  • s.o. Uwe Johnson Fortsetzung

09.01.2004

Textanalyse

Ordnungssysteme und Gesten des Ausbruchs, Erinnerungen als Fundstücke, das Motiv der Fahrt, Johnson und Hildesheimer: ein Vergleich;

  • Wolfgang Hildesheimer: Tynset

23.01.2004

Überblick

APO, Kunst als Protest, Nouvelle Vague

  • Peter Handke: Publikumsbeschimpfung
  • Christian Enzensberger: Über den Schmutz
  • Film: Jean-Luc Godard: Außer Atem (A bout de souffle)