Kultur und Mythos der europäischen Stadt: Aragon, Benjamin, Savinio

SS 2008: Hauptseminar (Blockseminar ohne Leistungsnachweis) an der HU Berlin

Paris, Berlin und Mailand bieten den architektonischen Rahmen für die poetischen Erkundungen und Reflexionen dreier Intellektueller, die als Vertreter einer Generation (geb. 1892-97) dem Umbruch, den Verheißungen und den Schrecken des modernen Lebens nachspüren. Die Signatur ihrer Epoche wird am Puls europäischer Metropolen abgelesen und gemessen. Ekstatische Momente stehen neben melancholischen Betrachtungen und bestechend formulierten Analysen des Gesehenen. Das Vertraute wird einem surreal ausschweifenden Blick unterworfen; die Antike bleibt in Architektur und Kultur als europäisches Kulturgut allgegenwärtig. Rauschhaft gesteigerte Wahrnehmung, reale und imaginierte Begegnungen, Klatsch und Legenden, der Reflex der Zeitgeschichte in der Stadtgeschichte, bilden gemeinsame Bezugspunkte ihrer – faszinierend geschriebenen und bis heute inspirierenden- Betrachtungen, die vor dem Hintergrund der jeweiligen kulturellen Erfahrungen in Frankreich, Italien und Deutschland entstanden sind. Im Seminar werden Grundzüge und Wechselwirkungen dieses Denkens analysiert, das neben seiner poetischen Qualität auch eine intellektuelle Karte europäischer Kulturgeschichte entwirft.

Bitte lesen und anschaffen:
  • Louis Aragon (1926) : Der Pariser Bauer (Le paysan de Paris). Ffm 2006
  • Walter Benjamin (1938): Berliner Kindheit um 1900. Fassung letzter Hand. Ffm 2004
  • Alberto Savinio (1944): Stadt, ich lausche Deinem Herzen. (Ascolto il tuo cuore, città). Ffm 1989

(sehr günstige Ausgaben finden sich antiquarisch im Internet www.eurobuch.com)

Ein Reader mit weiteren, kleinen Texten und Textauszügen (z. B. „Passagen-Werk“) von Benjamin und Savinio, wird zu Semesterbeginn bereitgestellt. Literaturliste und Seminarplan ab SS hier.

Bitte benutzen Sie zur Anmeldung das Anmeldeformular, nach Anmeldung schicke ich Ihnen ein Glossar zu Savinios "Stadt, ich lausche deinem Herzen" zu.

Ein benoteter Schein kann in diesem HS nicht erworben werden, wohl aber ein Teilnahmeschein.

Seminarplan

Block 1 (16. / 17. Mai 08)

Savinio: Stadt, ich lausche Deinem Herzen - Analyse anhand von Textbeispielen

Formaler Aufbau

Wege und Wiederholungen, Topographie und Zeitachsen, Präzision und Bilderdrift, Verheißungen der Sprache und Eigenleben der Schreibmaschine, Betrachterstandpunkte und Führer, Durchmischung der Zeiten, Präsenz der Kulturgeschichte

Durchlässige Grenzen

Leben und Tod (Gespenster, Statuen, lebendige Bilder, verselbständigte Körperteile, Kleidungsstücke und Möbel, literarische Figuren), Metamorphosen, Rückverwandlungen und Verflüssigungen

Renaissance, Historismus und Modernismus: Die Sprache der Architektur

Casa degli Omenoni, das ideale Häuschen an der Ambrosiana, Historismus, das modernistische Mailand, Wolkenkratzer

Block 2 (13. / 14. Juni 08)

Savinio - Aragon - Benjamin: Analyse anhand von Textbeispielen

Von der Kunstkammer zum Warenangebot (Savinio-Aragon)

Der Sammler als Demiurg: Das Museum Poldi Pezzoli und der Geist der Kunstkammer

Petrifikation, Ladengeschäfte, Passagen - Referenzen an Aragons „Paysan de Paris“: Anleihen und motivische Übernahmen

Streiflicht auf Aragons "Paysan de Paris"

Die „Passage de l'Opéra“ als historische Momentaufnahme und Mikrokosmos der Zeichen, der surrealistische Wahrnehmungsrausch: imaginäre Entgrenzungen, Selbsterfahrung, psychische Verwerfungen, Projektionsfläche Frau, Schmäh des Gartens

Aragon und Benjamin

Traum und Erwachen (Auszüge aus dem „Passagen-Werk“, diese Textauszüge werden im Reader bereitgestellt)

Block 3 (20. / 21. Juni 08)

Walter Benjamin: Berliner Kindheit um 1900

Die Kunst des Verirrens, kindliche Wahrnehmung, Berliner Architektur der Gründerzeit und ihre Formensprache, Akustik der Stadt, Intertextualität (Aragon/Hessel s. dazu Reader), frühe Medienwelten

Literaturliste: Die europäische Stadt

  • Leonardo Benevolo: Die Stadt in der europäischen Geschichte. München 1993
  • Horst Bredekamp: Antikensehnsucht und Maschinenglauben. Die Geschichte der Kunstkammer und die Zukunft der Kunstgeschichte. Berlin 2007
  • Susan Buck-Morss. Dialektik des Sehens. Walter Benjamin und das Passagen-Werk. Übersetzt von Joachim Schulte. Ffm 2000
  • Burg, Annegret: Stadtarchitektur Mailand 1920-1940. Die Bewegung des „Nove-cento Milanese“ um Giovanni Musio und Giuseppe de Finetti. Basel, Berlin, Bos-ton 1992
  • Peter Gahl: Die Fahrt des Argonauten. Das Werk Alberto Savinios von der „scrit-tura metafisica“ zum „surrealismo archeologico“. München 2003
  • Hartmut Kaelble: Die Besonderheiten der europäischen Stadt im 20. Jahrhundert. In: Friedrich Lenger, Klaus Tenfelde (Hg.): Die europäische Stadt im 20. Jahr-hundert. Wahrnehmung. Entwicklung. Erosion, Köln, Weimar, Wien 2006, S. 25-44
  • Kühne, Wolf Michael: Mailand. Ein Cicerone durch Geschichte und Kunst. Münster 2004
  • Rainer M. Schaper: Der gläserne Himmel : die Passagen des 19. Jahrhunderts als Sujet der Literatur, Frankfurt 1988
  • Schubert, Dirk: Mythos „europäische Stadt“. Zur erforderlichen Kontextualisie-rung eines umstrittenen Begriffs. In: Die alte Stadt. Vierteljahreszeitschrift für Stadtgeschichte und Stadtsoziologie und Denkmalpflege. 28. Jg. 1/2001, S.270-290
  • Schneider, Manfred: Die erkaltete Herzensschrift. Der autobiographische Text im 20. Jahrhundert. München, Wien 1986 (zur „Berliner Kindheit“)
  • Stüssi, Anna: Erinnerung an die Zukunft. Walter Benjamins Kindheit um 1900. Göttingen 1977