Sie befinden sich hier

Inhalt

Aufsätze zur Literatur des 20. Jahrhunderts

Mediale Rezeption. In: Robert Musil Handbuch. Hrsg. Birgit Nübel und Norbert Christian Wolf , Berlin 2016, S.855 - 865

Hausbau des Denkens: Bastelanleitung für geübte Leser. In: Die Frage des Zusammenhangs. Alexander Kluge im Kontext. Hg. von Christian Schulte unter Mitarbeit von Jana Koch und Stefanie Schmitt. Berlin, 2012. S. 208 - 216

Schriftsteller als Kunstvermittler - ein zeitgenössisches Revival? In: Der Betrachter ist im Text! Kunstrezeption in der deutschsprachigen Literatur nach 1945. Hg. Sylwia Werner. Berlin, 2012. S. 53 - 70

Technopoetische Bilder in Musils Mann ohne Eigenschaften. In: Medien, Technik, Wissenschaft. Wissensübertragung bei Robert Musil und in seiner Zeit. Hg.: Ulrich Johannes Beil, Michael Gamber, Karl Wagner. Zürich 2011. S.143 - 156
 
Ein besonderer Dank muss genügen. Amos Gitai hat unbemerkt Robert Musil verfilmt. In: FAZ Nr.132/2009 10.06.2009 S.33
 
Mediale Verwandlungen des "Mann ohne Eigenschaften". In: Musil-Forum. Studien zur Literatur der klassischen Moderne. Band 30 2007/2008. Hrsg. v. Matthias Luserke-Jaqui und Rosmarie Zeller. Berlin, New York 2009, S.139-152
 
Erinnern und Vergessen. Alfred Döblin und W. G. Sebald. In: Jahrbuch zur Kultur und Literatur der Weimarer Republik. Band 11 2007. In Zusammenarbeit mit Eckhard Faul und Reiner Marx hrsg. v. Sabina Becker. München 2008, S.131 - 139
 
Erkenntnisformen des Phantastischen. Okkulte Vorstellungswelten in Gustav Meyrinks "Golem" und Alfred Kubins "Die andere Seite". In: Musil-Forum. Studien zur Literatur der klassischen Moderne. Band 29 2005/2006. Hrsg. v. Matthias Luserke-Jaqui und Rosmarie Zeller. Berlin, New York 2007, S.190-206
 
Fotografie und Film in W.G.Sebalds Erzählung Ambros Adelwarth und sein Roman Austerlitz In: Verschiebebahnhöfe der Erinnerung. Zum Werk W.G.Sebalds. Hrsg. v. Sigurd Martin und Ingo Wintermeyer. Würzburg 2007, S.27-47
 
Ort der Schrecken und der Utopie. Neue Berlinromane. In: "Merkur. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken" (Bd. 680 S.1196-1202; Heft 12, 59. Jg. Dez. 2005)
 
Lakonische Realisten. Literatur, Film und Kunst der frühen sechziger Jahre. In: Studia theodisca XII. Hrsg. v. Fausto Cercignani. Milano Nov. 2005, S.105-116 (ausführlichere Fassung)
 
Lakonische Realisten. Aufbruchstimmung in Literatur, Kunst und Film der frühen sechziger Jahre. In: "Neue Zürcher Zeitung". Beilage Literatur und Kunst (16./17.07.2005 S.47 Int. Ausg.)
 
Carl Einsteins Wahrnehmung von Raum, Körper und Geschwindigkeit im Kontext der zeitgenössischen Diskussion. In: Die visuelle Wende der Moderne. Carl Einsteins "Kunst des 20. Jahrhunderts". Hrsg. v. Klaus H. Kiefer. Müchen 2003, S.195-204
 
Carl Einsteins "Kunstgeschichte des zwanzigsten Jahrhunderts": Fröhlicher Aufruhr und Suche nach Ordnung. In: "Neue Zürcher Zeitung". Beilage Literatur und Kunst (21./22.9.02)
 
Zum Beispiel die Lust am Automobilfahren inmitten alter Motive. Robert Musils behutsamer Umgang mit den Naturwissenschaften. In: "Jahrbuch zur Kultur und Literatur der Weimarer Republik". Bd. 6 (2001). Hrsg. v. Sabina Becker, S.127-142
 
Die Absence als Ausbruch aus der mnemotechnischen Konditionierung. «Ein leerer schöner Himmel bricht aus der Seele.» Zu Robert Musils "Der Mann ohne Eigenschaften". In: "Poststrukturalismus als Herausforderung an die Literaturwissenschaft"? DFG Symposion 1995. Hrsg.v. Gerhard Neumann. Stuttgart 1997, S.145-163
 
Referenzverlust als narratives Problem. Zu Robert Musils "Der Mann ohne Eigenschaften". In: "Wirkendes Wort", 43. Jg. 1993 Heft 1, S.90-98


Kontextspalte

Fotografiebuch Blog

Meine Rezensionen von Fotografiebüchern in Presse und Rundfunk finden Sie in meinem Blog