Sie befinden sich hier

Inhalt

SS 2007: Hauptseminar (Blockseminar ohne Leistungsnachweis) an der HU Berlin

Das fotografische Bild. Schreiben über Fotografie

Fotografien sprechen wie kaum eine andere Kunstform den zeitgenössischen Betrachter an. Sie enthalten vorgefundene, aber auch vom Fotografen erarbeitete visuelle Strukturen. Licht und Schatten, Unschärfe und Schärfe, Präzision und Zufall, Beiläufiges und im Verschwinden Begriffenes fordern zu einer Wahrnehmung auf, die Versunkenheit und Erwachen als ästhetisches Moment miteinander verbindet. Neben der Analyse von Text-Bild-Kombinationen in der Literatur und theoretischen Beiträgen zur Fotografie soll auch der Versuch gemacht werden, anhand von Fotografie-Bänden das Sprechen und Schreiben über Fotografie zu erarbeiten. Fotografien zeigen, was zu einem bestimmten Zeitpunkt zu sehen ist und führen dem Betrachter eine eigene Perspektive vor Augen. Diese nonverbalen Strukturen können über die Fotografie auch als Bildmaterial für das Formulieren eines Textes fruchtbar gemacht werden, der die Gabe der eigenen sprachlichen Möglichkeiten auslotet, intensiviert, erweitert.

Bitte lesen und anschaffen:

  • Roland Barthes: Die helle Kammer. Frankfurt am Main 1985

Ein Reader mit Texten wird zu Beginn des Semesters bereit gestellt, Fotografie-Bildbände in guter Abbildungsqualität für die praktischen Übungen (Liste wird ausgegeben, Vorschläge erwünscht) müssen für das Seminar aus den Berliner Bibliotheken entliehen werden. Zu Semesterbeginn finden Sie hier genauere Ausführungen.

Bitte benutzen Sie zur Anmeldung das Anmeldeformular.

Ein benoteter Schein kann in diesem HS nicht erworben werden, wohl aber ein Teilnahmeschein.

Kontextspalte

Termine

Termine:

  • Freitag 18. Mai 2007, Samstag 19. Mai 2007
  • Freitag 08. Juni 2007, Samstag 09. Juni 2007
  • Freitag 15. Juni 2007, Samstag 16. Juni 2007

Uhrzeit:

  • Freitag jeweils 14-18 Uhr
  • Samstag jeweils 10-13 Uhr