Sie befinden sich hier

Inhalt

WS 2004/05: Hauptseminar (Blockseminar ohne Leistungsnachweis) an der HU Berlin

W. G. Sebald: Ein Autor des ausgehenden zwanzigsten Jahrhunderts

In seinen Romanen, die in den 90er Jahren und später erschienen sind, durchmisst Sebald die Erinnerung an ein Jahrhundert, das bei den Zeitgenossen traumatische Erfahrungen hinterlassen hat. Seine Figuren sind Reisende und unruhig Umherschweifende, deren Rede zu Architektur und Landschaft, zu Naturgeschichte und Kindheit, den Schrecken von NS-Zeit und Krieg zusammentritt, um im Glanz der Sebaldschen Sprachwelt die Konturen einer Leerstelle zu umreißen. Fotografie und Abbildungen bereichern die Texte um eine eigenwillige visuelle Dimension. Es gilt, einen Autor zu entdecken, dessen Themen überdauern, aber gleichzeitig auch einen Schriftsteller, dessen Sprache von betörender Schönheit ist.

Im Seminar behandelte Texte

  • Die Ausgewanderten (1992)
  • Die Ringe des Saturn (1995)
  • Austerlitz (2001)

(bitte alle anschaffen und lesen)

in Auszügen:

  • "Literatur und Luftkrieg" (Reader wird hierfür bereitgestellt)

Film von Alexander Kluge

  • Die Patriotin (1979)

Alle Bände liegen in Taschenbuch -Ausgaben vor. Wir beginnen mit "Austerlitz".

Bitte benutzen Sie zur Anmeldung das Anmeldeformular.

Ein benoteter Schein kann in diesem HS nicht erworben werden, wohl aber ein Teilnahmeschein.

Kontextspalte

Download