Sie befinden sich hier

Inhalt

SS 2003: Proseminar / Seminar an der Universität Darmstadt

Fotografie und Literatur / Fotografie und Kunst

Welche Rolle die Fotografie für die private und kollektive Erinnerung spielt, ob sie das Gedächtnis fördert oder behindert, inwiefern Fotografie durch ihre Bildgegenstände Wahrnehmung und Kunstverständnis verändert hat, wie Schriftsteller des 20. Jahrhunderts Fotografien in ihr Werk einbeziehen oder über Fotografien schreiben, aber auch die Frage, inwieweit zum Verstehen einer historischen Fotografie ein narrativer Kontext vorhanden sein muss, wird Gegenstand des Seminars sein. Auch die Reflexion der Fotografie im Medium des Films (Antonioni: Blow-up (1966)/ Godard: Les carabiniers (1963) soll - nach Möglichkeit - gezeigt werden.

Bitte lesen Sie als Diskussionsgrundlage vor dem Seminar:

Roland Barthes (1980): "Die helle Kammer. Bemerkungen zur Photographie" und Gerhard Roth.: "Im tiefen Österreich" Ffm 1990. Nach Möglichkeit Christian Haller: "Die verschluckte Musik" Roman. München 2001

Weitere Primärliteratur

  • R. D. Brinkmann (1979): Rom, Blicke (Auszüge)
  • Michael Rutschky: Auf Reisen. Ein Fotoalbum. Ffm 1986
  • Gerhard Roth: Ein neuer Morgen. Ffm 1985

Weitere theoretische Texte

  • Walter Benjamin: Kleine Geschichte der Fotografie. (GW II.1)
  • Susan Sontag (1979): Über Fotografie. Ffm
  • John Berger: Das Leben der Bilder oder die Kunst des Sehens. Berlin 1982
Literaturliste

Zu Semesterbeginn SS 03 wird ein (umfangreicher) Reader mit Textauszügen bereitgestellt bitte wenden Sie sich deshalb an das Sekretariat und bringen Sie den Reader unbedingt zur ersten Veranstaltung mit! Ich werde Rundmails mit Hinweisen zur Vorbereitung und zum Ablauf der Veranstaltung verschicken.

Zur Anschaffung empfohlen (in Auszügen aber auch im Reader enthalten): Roland Barthes: Die helle Kammer. Bemerkungen zur Photographie. Ffm 1980

Kontextspalte

Termine

Das Seminar findet an vier aufeinander folgenden Freitagnachmittagen als Blockveranstaltung statt:

  • 20. Juni
  • 27. Jui
  • 5. Juli
  • 9. Juli 2003

jeweils 14.25 - 18.25 Uhr